Duodenal-Adenom

Anamnese:

69 jährige Patientin kommt mit Gewichtsverlust von 5kg undAZ-Verschlechterung nach grippalem Infekt mit diffusen abdominellen Beschwerden zur Aufnahme.

1992 Mammacarcinom mit Segmentresektion und Radiation / von Willebrand-Jürgens-Syndrom / Hypertonus 

Untersuchungsbefund:
Druckschmerz im Oberbauch, Reizlose Narben nach Mamma-Op.

Endoskopiebefund:

ÖGD:
Sessile polypöse Läsion von ca. 3 cm Durchmesser im Duodenum descendens

Histologie:
Tubulovillöses Adenom der Duodenalschleimhaut mit geringer Dysplasie (low grade)

Nach Erhalt der Histologie aus der gewonnen PE wurde der Polyp nach Unterspritzung mit Methylenblau in der ersten Sitzung subtotal mucosektomiert

Die Adenomreste wurden in einer weiteren Sitzung komplett entfernt.

Fälle: