Ulcus ventrikuli Perforation in den Bulbus duodeni

Anamnese:
Seit 3 Tagen Übelkeit, Erbrechen besonders postprandial.
Keine frühere Ulcusanamnese.
Rheumatoide Arthritis mit Korticosteroid-Dauertherapie
Nikotinabusus

Untersuchungsbefund:
Abdomen weich, kein Druckschmerz, Darmgeräusche unauffällig 

Labor: unauffällig

Sonographie: Atypische Wandverdickung und Luftverteilung im Bereich des Bulbus duodeni

Endoskopiebefund:

ÖGD:  In den Bulbus duodeni perforiertes florides Ulcus ventrikuli mit stattgehabter Blutung aus dem Randbereich des Ulcus. Kleine Ulcera im Bulbus

Kontrolle nach 14 Tagen

ÖGD-Kontrolle nach 14 Tagen zeigt eine weite, weitgehend abgeheilte Perforationsstelle, die mit dem Endoskop gut passierbar ist.

Fälle: